Bosch liefert E-Antrieb für Brennstoffzellen-Truck

Bosch liefert E-Antrieb für Brennstoffzellen-Truck

Nikola OneNikola OneNikola Motor

2021 sollen sie auf den Markt kommen: die E-Trucks Nikola One und Nikola Two des US-amerikanischen Startups Nikola Motor. Mit 1.000 PS und 2.700 Newtonmeter Drehmoment glänzen die Sattelschlepper durch außerordentlich hohe Leistungswerte. Die Hard- und Software der E-Trucks stammt von Bosch, darunter die erste eAchse für schwere Nutzfahrzeuge des Unternehmens.

Von dem innovativen Gasturbinen-Antrieb, der dem Nikola One Reichweiten von fast 2.000 Kilometer ermöglichen soll, ist keine Rede mehr. Stattdessen setzt der Hersteller nun auf einen gemeinsam mit Bosch entwickelten Brennstoffzellen-Antrieb. In Verbindung mit der eAchse soll das Brennstoffzellensystem „neue Maßstäbe bei der Reichweite setzen“, erklärten die beiden Unternehmen, ohne konkrete Zahlen zu nennen. Die Zusammenarbeit von Bosch und Nikola Motor umfasst neben dem gesamten Antriebssystem auch das Sicherheitskonzept und die Fahrzeugelektronik.

„Der revolutionärste Sattelschlepper der Welt“

Trevor Milton, Gründer und CEO von Nikola Motors, erklärt: „Wir wollen den revolutionärsten Sattelschlepper bauen, der je auf dem Markt war. Für den Antrieb brauchen wir einen innovativen Partner, der sich unserem hohen Entwicklungstempo schnell anpasst. Bosch hat uns das nötige Know-how geliefert, damit wir schnell an den Markt gehen und unsere Vision verwirklichen können.“

Das Interesse ist da: Vor rund einem Jahr sollen bereits 7.000 Vorbestellungen für den Nikola One vorgelegen haben. Nikola Motors wird zudem eine direkte Konkurrenz von Tesla sein, deren Fahrzeugvorstellung allerdings noch aussteht: Die Kalifornier haben gerade die für September angekündigte Präsentation ihres Elektro-Sattelschleppers auf Oktober verschoben.

Der Artikel wurde zuerst in der Online Zeitung  emobilitaet.online   veröffentlicht